Ben Frodo hat in seinen jungen Jahren gesundheitlich bereits schwer getroffen. Durch das Radius-Curvus-Syndrom, bei dem sich die Wachstumsfuge der Elle bereits geschlossen hat, die Speiche aber noch weiter wächst, wurden seine Beine immer krummer, und er musste mit 7 Monaten bereits eine beidseitige OP erleben.
Zudem plagen ihn eine schwere HD und Arthrose in den Ellbogengelenken.
Die Besitzerin Julia trainiert fleißig mit Ben Frodo, damit er bis ins hohe Alter so beweglich und schmerzfrei wie möglich bleibt.
Durch Physiotherapie und einem Trainingsplan wird die Gelenkbeweglichkeit erhalten, und die Gelenke werden durch den Aufbau der Muskulatur entlastet.Doch wie beschäftigt man eine so agile Hündin, während sie sich wochenlang kaum bewegen darf? Petra ist nicht nur die Besitzerin von Pebbels, sondern auch Hundetrainerin. Und sie hat sich so einiges an Kopfarbeit einfallen lassen, um Pebbels auszugleichen. Nun kann Pebbels sogar Farben erkennen ;)Pebbels ist eine wirklich liebenswerte, lustige, verspielte und sehr agile Rotti-Dame. Beim Toben mit anderen Hunden zog sie sich einen Kreuzbandriss zu. Hier begann die Therapie bereits vor der OP, um die Gelenkbeweglichkeit zu erhalten, Schmerzen zu lindern und überlastete Strukturen zu lockern. Nach der OP ging es dann weiter. Mit passiven Bewegungen wurde das Gelenk weiterhin beweglich gehalten, die Muskulatur des gesunden Beines mit Massagen und Dehnungen gelockert. Nach und nach kamen Übungen hinzu, um die Muskulatur des verletzten Beines wieder aufzubauen.
Als ich Rex das erste Mal zu Gesicht bekommen habe, war ich sehr erschrocken. Ein extrem liebenswerter, aber stark adipöser Hund kam mir schwanzwedelnd entgegen, um mich zu begrüßen. Durch das starke Übergewicht hat sich Arthrose in Knie- und Ellbogengelenken entwickelt, welche für ihn sehr schmerzhaft war. Als erstes erfolgte eine Futterumstellung, mit gleichzeitigem Trainingsplan, welcher auf Grund des hohen Gewichtes nur langsam aufgebaut werden konnte. Nach anfänglichem 3 x täglich 5 Minuten strammen Marschieren, wurde die Strecken nach und nach verlängert. Gezielte Übungen zu Hause und unterwegs förderten zugleich den Muskelaufbau, um die Gelenke zu entlasten. Mit manueller Therapie, passiven Bewegungen und Massagen wurden die Gelenke wieder beweglicher, Rex wurde zusehends schmerzfreier. Inzwischen hat Rex bereits 10 kg verloren. Er ist ein anderer Hund, mit viel Spaß an Bewegung. Seine Lebensqualität wurde um ein vielfaches verbessert. Die Besitzer sind überglücklich, dass es Rex inzwischen so gut geht. Statt durchgehend Futter zur Verfügung, und vielen großen Leckerchen, gibt es nun gezielte Futtergaben, und wenige, kalorienarme Belohnungen. Auch der Sport wird weiterhin nicht vernachlässigt, so dass Rex wohl noch viele glückliche Hundejahre vor sich haben wird.Nele ist eine wunderschöne Galgo-Hündin. Nach dem Toben über ein schneebedecktes Feld kam sie lahmend zu ihrer Besitzerin zurück. Die Diagnose: Bänderabriss im Handgelenk.
Der Bänderabriss wurde konservativ behandelt. Als mir Nele das erste Mal vorgestellt wurde, nutzte sie nur noch drei statt ihrer vier Beine. Hier half die Physiotherapie dabei, dass sie wieder alle vier Beine gleichmäßig nutzt und belastet, und schmerzfreier laufen kann.
Nun tobt Nele wieder mit ihren fellnasigen Freunden herum :).Die fleißigen Helfernlein. Schmerzstillend und entzündungshemmend sind nur zwei der guten Eigentschaften, welche die Blutegeltherapie so hilfreich und sinnvoll machen.
Joy ist eine betagte Labrador-Hündin. Die Arthrose in den Kniegelenken wurde nur durch einen leichten unrunden Gang ersichtlich. Zudem fiel es Joy immer schwerer aufzustehen oder Treppen zu steigen.
Durch Blutegeltherapie ist Joy nun wieder beschwerdefrei, und kann - trotz ihres hohen Alters - immer noch ihrem Lieblingssport Dummy-Training nachgehen.Puh - fix und fertig nach der Behandlung. Na ja... Massagen können halt auch ermüden ;).
Ein Bild, wie es mir von Patientenbesitzern häufig beschrieben wird - einfach nur platt nach der Behandlung :D.Molly ist eine junge Golden Retriever-Hündin. Bei ihrem vorherigen Besitzer hat sie nicht all zu viel kennengelernt, und zeigt nun häufig Panikattacken. Zudem leidet Molly unter massiven Verspannungen im Rückenbereich. Durch passive Bewegungen, Massagen per Hand und Novafon, sowie durch aktive Dehnübungen lockert sich derzeit die Muskulatur nach und nach. Gegen die Panikattacken erhält Molly nun eine LifeWave-Anwendung. Zum Stressabbau und zur Unterstützung der Entspannungsphasen wird ein Aeon-Pflaster auf das "Dritte Auge" geklebt.
Molly hat es nun sehr gut getroffen, denn die Besitzerin arbeitet fleißig mit, und setzt die Hausaufgaben toll um.
Wer ein typischer Labrador ist, liebt auch das Wasser. Lennox ist da keine Ausnahme. Er liebt es im Wasser zu toben, und inzwischen ist er auch in diesem Bereich ein ausgezeichneter Sportler geworden - ein Multitalent, wie es im Buche steht.Beim StrongDog 2017 in Gelsenkirchen belegten Lennox und sein Herrchen den 1. Platz! Herzlichen Glückwunsch kann ich da nur zu sagen!!!Lennox ist eine reine Sportskanone. Mit seinem Herrschen zusammen liebt er nicht nur CarniCross und DogScooting, sondern schwimmt auch sehr gerne.
Unverzichtbar bei so einem Sportler sind sowohl Warm-Up, als auch CoolDown, und natürlich dürfen auch Massagen und Dehnungen nicht fehlen.
Amy (hier links im Bild) hat es derzeit nicht leicht. Obwohl sie ihr Leben lang immer gesund war, holt sie nun alles ein. Neben anderen gravierenden Baustellen ist es das Alter, was ihr zu schaffen macht. Die Muskulatur hat abgebaut, die Kraft in den Beinen entsprechend nachgelassen. Nur noch kurze Spaziergänge im langsamen Tempo waren möglich.
Seit einigen Wochen ist Amy nun bei mir in Behandlung. Die Blockaden der Wirbelsäule habe ich mit der Dorn-Therapie beheben können. Zudem heißt es nun auch für Amy und ihre Besitzer: Hausaufgaben. Auch wenn Amy noch nicht so lange in Behandlung ist, so konnten die Besitzer doch schon eine Veränderung feststellen. Die Spaziergänge werden wieder länger, und auch das Tempo hat sich wieder beschleunigt. 
Auch für alte Hunde gilt: wer rastet, der rostet! Ein speziell auf die Problematik abgestimmter Trainingsplan kann auch alten Hunden noch viel Lebensqualität zurück geben. Und mehr Lebensqualität für den Hund bedeutet auch mehr Spaß für alle Beteiligten :). Die Besitzer sind glücklich, dass Amy sich so gut macht, und wieder in der Lage ist längere Spaziergänge mitzumachen.Hier eines der sehr vielen Beispiele zur Anwendung von LifeWave-Pflastern. Nach Kastration Bluteinschuss im Hodensack. Lt. TA sollte man es in den nächsten Tagen beobachten, dass es sich nicht noch verschlimmert.
Abends geklebt, am nächsten Morgen war nichts mehr zu sehen.
Copyright by Bildergalerie-Script.de